Heute konnte ich…

… etwas verschenken, was ich mir ganz anders vorgestellt hatte. Seit einer Woche haben meine Eltern vierbeinigen Familienzuwachs und meine Mutter hatte sich einen kleinen Futterbeutel gewünscht, den man bequem an so ziemlich jede Hose hängen kann. In meinem Kopf entstand ein kleiner Beutel, der oben einen Gummizug hat, so dass der Beutel praktisch immer geschlossen ist, man aber auch ganz leicht mit der Hand reingreifen kann. Außerdem sollte dann noch eine Klappe darüber, ähnlich wie bei einem Rucksack.

sack_1

Also hab ich den Beutel in Runden gehäkelt, den Rand umgenäht, so dass der Saum entsteht um dann festzustellen, dass die Idee mit dem Gummiband nicht umsetzbar ist. Durch den Saum war der Rand viel zu dick und das Gummiband hätte so eng sein müssen, damit der Beutel geschlossen ist, dass man unmöglich mit der Hand noch hätte hineingreifen können. Also musste ich die Idee verwerfen und habe stattdessen ein Lederband durchgezogen. Anschließend hab ich eine Schlaufe gehäkelt und einen Karabiner durchgezogen.

Er sah am Ende ganz anders aus als anfangs gedacht, gefreut hat sich meine Mutter aber trotzdem.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.